MG 4714klien

 

 MG 1216klein

 MG 4902klein

 

 MG 4991

Hostienbäckerei

Um unseren Lebensunterhalt möglichst selbst zu verdienen, betreiben wir eine Hostienbäckerei. Wir produzieren ca. 4 Millionen Hostien im Jahr, die an etwa 300 Abnehmer in Österreich und Süddeutschland versandt werden.

Die Hostien werden mit einer großen Backmaschine gebacken. In einem großen Kessel werden dazu Mehl und Wasser miteinander vermischt. Der fertige Teig wird durch einen Schlauch in passender Menge auf das heiße Hostieneisen aufgetragen. Aus dem dünnen Teig entsteht in zwei Minuten eine feste, knusprige Hostienplatte. Stets muss eine Schwester bereit sein, diese heißen Platten abzunehmen. Die Platten müssen passend befeuchtet sein, dann werden die Hostien in verschiedenen Größen ausgestanzt, sortiert, verpackt und je nach Bestellung verschickt.

 

Sie können in unserer Hostienbäckerei gerne glutenfreie Hostien beziehen. Wir produzieren sie jedoch nicht selbst. Anfragen bitte unter 05574/71228 24. 

Erstkommunion-Kinder zu Besuch

Viele Erstkommunionkinder kommen in die Hostienbäckerei. Wir erklären und zeigen ihnen die verschiedenen Arbeitsgänge.

Anhand eines Bildes vom Letzten Abendmahl erschließen wir den Gruppen die Bedeutung der Hl. Messe, die Beziehung zu Jesus, die Freundschaft und das Gespräch mit IHM . Denn wenn wir bei der Hl. Messe die konsekrierte Hostie empfangen, dann ist es Jesus, der in seiner Liebe in unser Herz und in unser Leben kommen möchte.

 

Beim Hochgebet der Hl. Messe breitet der Priester seine Hände über Brot und Wein. Er bittet, dass dieses Brot und dieser Wein in den Leib und das Blut Christi verwandelt werden. Das geschieht durch die Kraft Gottes, den Heiligen Geist. Durch diese Hl. Wandlung ist Jesus Christus nun selbst bei uns und will auch uns verwandeln.

 

In der Person Jesu spricht der Priester die Worte, die Jesus selbst beim Letzten Abendmahl gesprochen hat: Das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird, das ist mein Blut, das für euch vergossen wird. Er lädt uns alle ein, dies jeden Sonntag in dankbarer Erinnerung an IHN zu tun.